Damit Sie sich rasch zurechtfinden, empfehlen wir Ihnen, die Anleitungen und FAQs zu konsultieren. Dort finden Sie alles Notwendige zum Umgang mit dem Forum.
    Wir wünschen Ihnen einen guten Start!

    Dachs im Garten

    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    Ich liebe ja Tiere und bin stolz darauf, dass unsere Igelhäuschen bewohnt sind und wir einen winigermassen natürlichen Garten haben. Aber nun kommt regelmässig ein Dachs in unseren Garten und gräbt die Wiese ziemlich um, was heisst, er macht jede Nacht reichlich grosse Löcher in die Wiese.
    Im Net habe ich gefunden, dass man Hundehaare ausstreuen soll, das lieben Dachse nicht. Einen Hund haben wir aber nicht mehr. Auch unsere Katzen würden vermutlich Hundehaare nicht besonders schätzen. Auch Chili- oder starkes Pfefferpulver könne man streuen. Nachteil ist, nach jedem Regen muss man neu streuen. Auch weiss ich noch nicht, wie dies auf unsere Katzen wirkt, wenn sie durch durch die Chili/Pfeffermischung laufen und sich anschliessend die Pfoten lecken...

    Hat jemand noch eine andere Idee?
    Wir haben heute die Löcher erstmal wieder zugetrampelt und eine Chili/Peffermischung entlang der Wiese gestreut.BIn gespannt, wie es morgen aussieht. Der Dachs kommt aus dem nahegelegenen Wald, muss erst eine Strasse überqueren und untergräbt auf dem Weg zu uns auch die Zäune der oberen Nachbarn. Wir haben mit Hilfe der Nachbarn schon diverse Löcher gestoppt, bzw. verbaut, aber der Dachs gräbt sich dann einfach daneben durch.
    Schlussendlich haben wir aufgegeben, die Löcher zu stopfen. Aber nachdem er nun anfängt, jede Nacht unsere Wiese umzugraben, fängt meine Tierliebe für ihn an, zu schwinden. Er findet oben im Wald genausoviel Futter und ist ganz sicher nicht auf unseren Garten angewiesen! Zumal er auf dem Weg zu uns den einen oder anderen oberen Garten durchqueren muss, in dem er sicher auch genug Würmer und Schnecken finden könnte, aber nein, er gräbt und futtert erst bei uns! :'(
    Bin für jeden Rat dankbar!
    Benutzeravatar
    Administrator
    Administrator
    Administrator
    Beiträge: 61
    Registriert: Dienstag 14. November 2023, 19:07

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Administrator »

    Eigentlich schön, wenn es nicht auch lästig werden könnte. Offenbar findet er bei Ihnen etwas, das ihm bekommt.
    Ich habe hier etwas gefunden, aber vielmehr als das was Sie machen steht leider auch nicht drin.
    https://www.sg.ch/umwelt-natur/jagd-fis ... tiere.html

    - Zugang durch Einzäumung einschränken
    - Mittels fremden Gerüchen arbeiten. Evtl. Ätherische Öle? Evtl. gibt es Duftessenzen von Wolf, Luchs oder Bären die man als Feinde des Dachses versprühen kann. Vergrämungsmittel (Hukinol)
    - Wassersprinkler
    - Helle Leuchte mit Bewegungsmelder
    - Kamera installieren um den Dachs und sein Verhalten zu studieren (evtl. ist es mehr als einer).
    - Lokalen Wildhüter für weitere Tipps und Infos befragen


    Herzliche Grüsse
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    Besten Dank!
    Ja, einiges ist nicht machbar, was in den Ratschlägen steht. Z.B. müsste ein Wassersprinkler ja entweder ein genug grosses Wasserreservoire haben oder an deinen Wasserhahn angeschlossen werden. Auch bräuchte er vermutlich eine Stromquelle.
    Ebenso wie ein elektrischer Zaun.
    Ich werde mal weiter mit Düften experimentieren. Mit der Chili/Pfeffermischung war es schon mal nicht schlecht. Der Dachs hat viel weniger gegraben, aber doch noch. Also muss ich noch mehr Chili kaufen. Übrigens haben wir exakt solche Löcher in der Wiese wie in dem Bild gezeigt. 8-l
    Tja, das Landleben ist nicht immer so rosarot, wie man denkt. Aber wenigstens haben wir hier in der Gegend keine Wildschweine..., das wäre wohl der Supergau! :o
    Benutzeravatar
    Administrator
    Administrator
    Administrator
    Beiträge: 61
    Registriert: Dienstag 14. November 2023, 19:07

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Administrator »

    Chrigo hat geschrieben: Mittwoch 20. März 2024, 19:31 Besten Dank!
    Ja, einiges ist nicht machbar, was in den Ratschlägen steht. Z.B. müsste ein Wassersprinkler ja entweder ein genug grosses Wasserreservoire haben oder an deinen Wasserhahn angeschlossen werden. Auch bräuchte er vermutlich eine Stromquelle.
    Ebenso wie ein elektrischer Zaun.
    Ich werde mal weiter mit Düften experimentieren. Mit der Chili/Pfeffermischung war es schon mal nicht schlecht. Der Dachs hat viel weniger gegraben, aber doch noch. Also muss ich noch mehr Chili kaufen. Übrigens haben wir exakt solche Löcher in der Wiese wie in dem Bild gezeigt. 8-l
    Tja, das Landleben ist nicht immer so rosarot, wie man denkt. Aber wenigstens haben wir hier in der Gegend keine Wildschweine..., das wäre wohl der Supergau! :o
    Nun sind ja einige Tage vergangen und es interessiert mich, wie sich "ihr" Dachs nun verhält.

    Mit Knoblauch kann man sicher gut eine Essenz zum Sprühen herstellen. Ob diese reicht müsste man probieren.

    Bin gespannt was Sie berichten. Auch Fotos wären interessant vom Werk des Dachs. :)
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    Tja, nach 2-3 Tagen Ruhe nach der ersten Pfeffer/Chili-Streuung waren wir eigentlich sehr optmistisch, da der Dachs tatsächlich eine Pause machte. Nun hat er aber gestern nacht wieder wie wild gegraben. Es hat aber auch nachts reingeregnet, möglich, dass dann das Gemisch nicht mehr wirkt. Jedenfalls habe ich heute wieder neue Reserve gekauft, wir werden es morgen wieder grosszügig streuen.
    Und letzte Nacht hat er wirklich wieder riesige Löcher gegraben, ich frage mich, ob er nicht evtl. auch schon seine Familie mitbringt. Dann wird es wohl ein langer Kampf werden.
    Knoblauch habe ich bisher nicht probiert, aber ich probiere nun einfach alles aus, was den Dachs abhalten könnte hier zu graben.
    Wir haben nun erstmal die Wegbeleuchtung der Zufahrt zum Haus abgeschaltet, da der Dachs hauptsächlich um die 3 Solarleuchten unseres Zufahrtweges gegraben hat, obwohl es heisst, dass er kein Licht mag. Aber vielleicht war das keine gute Idee.

    Danke für jeden Tipp! Ich werde alles ausprobieren!
    Fotos kann ich gerne machen. Morgen wird es vermutlich noch wilder aussehen, da ich heute erst mal Chili und Peffer nachkaufen musste und es zu dunkel war, um es noch auszustreuen :'(
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    Da es hier momentan immer wieder regnet oder schneit, ist es problematisch, die Peffer/Chili-Mischung auszubringen.
    Offenbar hat es es keine Wirkung mehr, wennes reinregnet und der Dachs hat seit 2 Tagen wieder munter gegraben.... :'(
    Aber ich habe ein anderes Mittel gefunden:
    https://agrarshop.ch/FOWI-Go-Wild-Vergr ... d_source=1
    Wir probieren es erstmal weiter mit der Pfeffer/Chili-Mischung, sobald es aufhört zu regnen.
    Aber das Mittel, welches ich nun bestellt habe, ist vielleicht ein ultimatives Abwehrmittel? Wir werden sehen, ich setze grosse Hoffnung darauf.
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    So, das Wildabwehrmittel ist gekommen.
    Wir haben laut Anweisung Schnüre zwischen den Solarlampen am Weg gespannt und in vorgeschriebenem Abstand mit dem Mittel getränkte Tücher aufgehängt. Pfeffer/Chilli-Mischung haben wir auch noch mal gestreut.
    Die 1. Nacht war gut, aber die nun 2. Nacht hat der Dachs da alles unterlaufen und diesmal in der Mitte der Wiese wieder irre Löcher gegraben.So langsam gehen mir die Ideen aus, wenn der Dachs einfach die Sperre unterläuft und weitergräbt.
    Wenn das so weiter geht haben wir keine Wiese mehr, sondern einen Acker. D:
    Benutzeravatar
    Administrator
    Administrator
    Administrator
    Beiträge: 61
    Registriert: Dienstag 14. November 2023, 19:07

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Administrator »

    Hmmm...

    Im Moment fallen mir nur noch Störquellen ein, die Sie anbringen können.
    Windspiele die Geräusche erzeugen, Lampen mit Näherungssensor, Wasserspritzer, Glöckchen an Schnüren die beim Berühren ertönen, Elektrozaun?

    Wie stark riecht das Vergrämungsmittel, welches Sie angebracht haben?
    Evtl. könnten Sie dieses verdünnt direkt auf den Rasen sprühen?

    Haben Sie bereits mit einem Wildhüter kontakt aufgenommen? Welche Empfehlungen hatte dieser?
    Benutzeravatar
    traurig
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 39
    Registriert: Freitag 24. November 2023, 15:33

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von traurig »

    Oweh, das ist ärgerlich.
    Vermutlich haben Sie viele Regenwürmer oder/und Engerlinge im Rasen, das mag der Dachs.
    Wie sieht es mit Ultraschallgeräten aus? Wobei die Katzen dann vermutlich auch keine Freude hätten :thinking:
    Oder einige Windspiele aufhängen, die klimpern.
    Oder einen Wolf, Luchs oder Braunbären im Garten halten = natürliche Feinde des Dachses ;)

    Hier habe ich ich schon mehrmals einen Dachs gesehen, der hat auch den Zaun des Nachbargrundstücks untergraben. Da dort aber ca 5 Hunde zuhause sind, wird er wohl da nicht so glücklich sein. Im Garten, wo ich wohne, habe ich ihn noch nicht gesehen oder zumindest habe ich keine Anzeichen gesehen bisher, dass er da war. Gesehen habe ich ihn seit letztem Jahr auch nicht mehr.
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    So, nun habe ich den hiesigen Wildhüter kontaktiert und der sagte mir kurz und knapp, dass man gegen einen Dachs nichts machen könne. D: Offenbar hat es in unserer Wiese viele Engerlinge, die seine Lieblingsspeise sind und solange es die hat, wird der Dachs kommen. Das Mittel, das ich bestellt habe soll gegen Rehkitze und sonstiges Wild wirken, aber wirkt manchmal eben auch nicht. Das einzige effektive Mittel wäre, einen niedrigen Elektrozaun zu installieren, aber das will ich weder meinen eigenen Katzen, noch denen der Nachbarn antun und abgesehen davon, will ich keinen Zaun rund um unseren Garten.
    Oder aber unseren Garten mit einem Mittel gegen Engerlinge zu behandeln. Davor scheue ich mich, denn wir haben 1. einen recht grossen Garten und zweitens weiss ich nicht, was an anderem (nützlichem) Getier damit umgebracht wird.
    Momentan kommt der Dachs zwar wieder weniger oft, was aber vermutlich am wachsendem Gras liegt, da ist es für ihn mühsamer zu graben.
    Aber irgendwann müssen wir die Wiese endlich zum 1.Mal wieder mähen, dann wird er sich vermutlich wieder über die leicht zugängliche Nahrungsquelle freuen und uns wieder häufiger besuchen :/
    Wir werden ihn wohl akzeptieren müssen.
    Wir versuchen es nun trotzdem weiter mit dem Mittel, was angeblich auch Dachse vertreiben soll. Und mit Pfeffer und Chilli abwechslungsweise oder auch zusätzlich.
    Windspiele wären vielleicht auch noch eine zusätzliche Idee! Danke für die Idee! Die könnte ich an den Solarlampen entlang am Weg zu uns aufhängen.
    Wir probieren jetzt einfach alles aus! :)
    Grüsse, Chrigo
    Benutzeravatar
    Administrator
    Administrator
    Administrator
    Beiträge: 61
    Registriert: Dienstag 14. November 2023, 19:07

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Administrator »

    Akzeptieren ist sicher keine schlechte Strategie, zumindest fürs Gemüt.

    Ich habe gerade noch beim Badgertrust der UK gelesen und die nennen etwa dieselben Möglichkeiten. Was mir da noch aufgefallen war, ein Radio in der Nacht leise laufen zu lassen, mit Citronella Öl oder mit männlichem Urin (eines anderen Dachses) zu arbeiten.

    Eine weiche Lösung wird den Dachs immer nur dann ablenken wenn sein Nahrungsbedürfnis nicht grösser ist. Und bei den harten Massnahmen wie einem Zaun muss man entsprechend mehr Geld in die Hand nehmen.

    Die Bekämpfung von Tieren im Boden fände ich auch keine gute Lösung. Sie garantieren nicht, dass der Dachs nur daran interessiert war und dann halt noch die Frage was man allenfalls für weitere Probleme kreiert.

    Ich selber würde wahrscheinlich eine Infrarotkamera installieren um den Dachs zu beobachten. Sehen was er so treibt und allenfalls was er frisst. Ob er alleine kommt oder mit der ganzen Familie oder ob noch andere Gäste zum Fest erscheinen. Beim Betrachten der Videos hätte ich dann bestimmt angenehme Gefühle... vielleicht nicht ganz so wie bei Katzenvideos aber sicher angenehme. :)
    C
    Chrigo
    Mitglied der ersten Stunde
    Mitglied der ersten Stunde
    Beiträge: 62
    Registriert: Samstag 25. November 2023, 22:16

    Re: Dachs im Garten

    Ungelesener Beitrag von Chrigo »

    Ja, vielleicht kaufe ich doch noch eine Wildkamera :) Hübsch sind die Dachse ja. Wäre sicher interessant, mal zu sehen, ob er alleine oder mit Familie kommt. Wenn er die Familie mitbringt, haben wir sowieso verloren. :'(
    Antworten

    Zurück zu „Flora & Fauna“